Zandvoort: Nordseecup

Kleines aber feines Jubiläum beim Historic Grand Prix Zandvoort 2016. Zum fünften mal wurde den Zuschauern ein buntes Programm an historischem Motorsport auf der Rennstrecke bei Zandvoort geboten.
Neue Rennserien, wie eine Meisterschaft für Vorkriegsrennwagen, bringen die Strecke zum beben.
Die Stadt Zandvoort wird zum Mekka der Oldtimer begeisterten. Fahrerparaden durch die Stadt, Demonstrationsläufe und das Aufheulen von einem über 1000 PS starken Porsche 917/30 sind nur ein paar der Highlights die geboten werden. Auf der Rennstrecke kämpfen Porsche der 70er und 80er Jahre um Platzierungen. Porsche 911S, RS, RSR sowie diverse 934er und Modelle wie dem 924 und dem 924Carrera GT sind im perfekten Zustand schnell, auf der immer leicht sandigen Rennstrecke unterwegs.
Ein Höhepunkt auf der Rennstrecke ist ein Rennwagen in Condagrün. Porsche-Condagrün, der 914/6 aus dem legendären Max Moritz Rennstall. Moritz, ein Porsche und VW Händler aus dem schwäbischen Reutlingen, gründete Anfang der 70er Jahre einen Rennstall um im Motorsport in den nächsten Jahren einige Schlagzeilen zu machen. Einer der ersten Rennwagen im noch neuen Team war ein 914/6. Dieses Auto wurde bei Max Moritz zuerst einmal komplett aus einander genommen und von Grund auf mit ein paar sehr gut gemachten Tuning Maßnahmen für die Rennstrecke neu präpariert.
Der damalige Max Moritz Chefmechaniker Erhard Scherf, modifizierte das Fahrwerk mit einer Spurverbreiterung um ca. 27mm und montierte neue Stoßdämpfer. Motor und Getriebe sind unter der Leitung  von Scherf auf den Stand des 911S gebracht worden. Porsche staunte nicht schlecht, als die Max Moritz Mannschaft in Stuttgart auf dem Prüfstand die vom Werk aus eingesetzten Wagen in ihrer Leistung übertraf. Das zeigte sich auch auf den Rennstrecken, so daß Porsche sogar Max Moritz gebeten haben soll, doch bitte auf einen weiteren Einsatz der 914/6 zu verzichten.
In Zandvoort war es nach über 45 Jahren wieder so weit. Ein Max Moritz 914/6 GT fährt wieder und zwar „sauschnell“. Hier ist im laufe der Zeit kein PS verloren gegangen und der Sound bringt einen ein wenig in die gute alte Zeit der 70er Jahre in Zandvoort zurück.
Der überragende Klang des 914 /6 ist eine Geräuschkulisse die man nicht vergisst.
Zandvoort und der Motorsport. Eine Tolle Verbindung die mit dem Historic Grand Prix jedes Jahr wieder aufleben.
Vielen Dank an Christoph Caspary von http://www.cc-racephoto.de/ für Seine hervorragenden Bilder.