Der Leuchtturm an der Küste

Letztes Wochenende war es wieder soweit. Der historische Grand Prix startete in Zandvoort. Wir danken hier schon mal Slickpix für die tollen Bilder.

Ein ganz besonderer Roll Out hat uns das Porsche Museum bereitet:

Der Porsche 911 GT 1 1998!!

In den heiligen Hallen von Porsche schon vor Monaten gesichtet, einer der schönsten Rennwagen in Zandvoort.

Der Porsche 911 GT1 wurde für die zur Teilnahme in der GT1-Klasse beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans konstruiert und aus Homologationszwecken auch als Straßenwagen verkauft wurde. Im Gegensatz zu seinen Schwestermodellen 911 GT2 und 911 GT3 wurde der GT1 aber nicht auf Basis eines Serienfahrzeuges zum straßentauglichen Rennwagen weiterentwickelt, sondern lediglich in limitierter Auflage als Homologationsmodell für den Straßeneinsatz gebaut.

Er wird trotz der Bezeichnung von manchen nicht als echter Porsche 911 angesehen, da er von einem wassergekühlten Mittelmotor und nicht vom traditionellen luftgekühlten Heckmotor angetrieben wird. Zudem hat er eine komplett eigenständige, deutlich flachere Karosserie, die aus CfK gefertigt ist.

Nachdem der Mercedes-Benz CLK GTR 1997 in der FIA-GT-Meisterschaft auftauchte und sich als schneller erwies, wurde im Jahre 1998 die weiterentwickelte Version GT1 ’98 eingesetzt. Diese war nochmals flacher als die bisherige Version. Trotzdem verlor der GT1 ’98 alle Rennen der 1998er FIA GT Meisterschaft gegen Mercedes, gewann jedoch aufgrund seiner Zuverlässigkeit im dritten Anlauf glücklich in Le Mans gegen die zwar schnelleren, aber weniger zuverlässigen Gegner.

Somit hat Porsche nun einen zusätzlichen Le Mans Gewinner im Gepäck und wir freuen uns schon darauf den tollen Jever Leuchtturm im Porsche Museum zu sehen und vielleicht sogar zu hören………..